Meine Geschichte 

[et_pb_section fb_built=“1″ _builder_version=“3.22″ custom_padding=“0px|||||“][et_pb_row _builder_version=“3.25″][et_pb_column type=“4_4″ _builder_version=“3.25″ custom_padding=“|||“ custom_padding__hover=“|||“][et_pb_text _builder_version=“4.5.3″ _module_preset=“default“]

Wie sich die Intuition in mein Leben schlich

Vor vielen Jahren war ich Informatikerin und die logische Welt war mein Zuhause. Ich fühlte mich sicher und alles war vorhersehbar in meinen Augen. Der Verstand funktionierte super gut. Zu dieser Zeit nahm ich mir einen kleinen Büroraum in einer Bürogemeinschaft. Ich gab EDV-Schulungen und brauchte einen Raum für meine Kunden. In dieser Bürogemeinschaft gab es eine Frau, die Energieübertragung anbot. Wir kamen ins Gespräch und sie gewann mein Vertrauen. Ihre Art zu arbeiten war mir fremd und erschien mir absurd. Ich wusste nicht, was da passierte, doch die Energieübertragung taten mir sehr gut. Hinterher war ich jeweils erfüllt von einer Leichtigkeit. Tief in meinem Inneren war die Neugier auf eine Welt geweckt worden, die ich nicht sehen konnte. Ich spürte mein tiefes Bedürfnis, diese andere Seite in mir zu lernen. Ein kleines Samenkorn war gepflanzt.

Energiearbeit

In dieser Zeit las viel im Internet zum Thema Intuition, Hellsehen, Hellfühlen und fragte mich, was wohl in mir schlummerte. Im Austausch mit meiner Büronachbarn erfuhr ich viel über die Energiearbeit und erhielt den Impuls, mich in Reiki einweihen zu lassen. Als ich in der Nähe eine passende Reiki-Lehrerin fand stellte ich fest, dass sich ihre Adresse schon längst in meinem Adressverzeichnis befand. Ich buchte die erste Einweihung. Zum ersten Mal tat ich etwas ohne Grund. Heute weiß ich, da zeigte sich schon ein kleiner Zipfel Intuition. Und weiter ging es mit meiner Entwicklung, das Samenkorn zeigt bereits einen kleinen Trieb, so erschien mir dieses Erlebnis.

Der Kontakt mit der Seele


Auf einem Netzwerktreffen lernte ich eine Frau kennen, die in der Seele las. Sie schaute mich an, sie sagte nur einen Satz: „Bei ihr ist im Innersten noch so viel Müll“. Ich wusste überhaupt nicht was sie meinte. So kamen wir ins Gespräch und sie erzählte mir, was das Innen bedeutete. Es gibt eine Seele, die uns begleitet, die zu uns gehört und dass meine noch sehr viel Müll um sich hatte. Nein, Müll wollte ich nicht. Spontan buchte ich eine Sitzung bei ihr. Auf dem Weg zu ihr war mir nicht so wohl, in meinem Kopf wechselte sich Angst vor dem Unbekannten mit der tiefen Neugier, auf das was jetzt kommt, ab.

Die Sitzung dauerte 2 Stunden und ich saß nur mit staunenden Augen da. Fasziniert hörte ich zu, wie sie mit meiner Seele sprach. Die Antworten meiner Seele waren für mich total stimmig und doch, der Verstand sagte immer wieder, das kann nicht sein. Ich bekam von diesem Gespräch eine Kassette mit nach Hause. Immer und immer wieder hörte ich mir sie an. Ich wünschte mir, dass ich so eine Fähigkeit auch haben möchte. Mein Samenkorn wollte sofort ganz viele Triebe haben. Meine Ungeduld war nicht mehr zu zähmen.


Die Zufälle


Aber wie sollte ich da hinkommen? Diese Mal führte mich der Zufall zu einem Seminar mit dem Titel „hellsichtige Klärungsarbeit“. Zum ersten Mal spürte ich intuitiv, dass dieses Seminar genau das war, wonach ich gesucht hatte. Meine Entdeckungsreise begann. Ich sehnte diesen ersten Tag des Seminars herbei und fühlte mich voller Leichtigkeit. In einem achtsam geführten Prozess erwachten zunehmend meine Fähigkeiten, ich lernte meinen inneren Ratgeber kennen. Und da war sie, meine Fähigkeit, das Hellsehen. Jeder von uns Teilnehmern wechselte sich ab und las Themen für den anderen. Und auf einmal sah ich wirklich was. Neben mir saß ein Kobold und lächelte mich an. Gerade jetzt, wenn ich schreibe, kommen mir vor Rührung die Tränen. Er wurde mir geschickt, als mein Ratgeber, als ein Spielkamerad und dafür, dass ich die Herausforderungen im Alltag, im Beruf und im Inneren spielerisch annehmen darf.

Der Kobold

Mit diesem Kobold setzte sich dann das Seminar fort. Immer wieder, wenn ich eine Frage hatte, gab mir der Kobold Antworten, Anregungen oder Impulse. Das war eine Freude, wenn ich ihn so hüpfen sah, seine lustigen Augen und das spitze Näschen. Seine lange Zipfelmütze hing hinten runter und sein Gewand war auch ganz lustig. Er zauberte mir immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht. Und los ging es – eins, zwei drei und Hellsehen. Und so lernte ich mithilfe meines Kobold und natürlich der Leiterin meine hellsichtigen Fähigkeiten anzunehmen. Dieser war es dann auch, der mir zum Schluss des Seminars zur Seite stand, als ich in der Trance die Frage stellte:“ Wer bin ich?“.

Ich bin ein Lichtkind

Die Antwort die ich erhielt, berührte mich sehr, auch wenn ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht genau wusste, was sie für mich bedeutete. „Du bist ein Lichtkind“. Die Antwort die ich erhielt berührte mich sehr, auch wenn ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht genau wusste was sie für mich bedeutete.

Die Freude und die Leichtigkeit die mit einher gingen, machten mir Mut. Ich wollte für mich selbst Antworten erhalten Dank meiner Intuition, wenn möglich sofort. Doch immer wieder schlichen sich Zweifel ein, die Angst zu versagen und dass ich nicht gut genug bin. Und meine Ungeduld bot mir keine Hilfe auf meinem Weg. Dementsprechend fielen die Resultate aus. Für meinen Verstand ein Desaster, ein nicht geh barer Weg.

Der Neubeginn

Mein Vertrauen war auf dem Nullpunkt angekommen. Mein Wunsch scheinbar zerschlagen. Der Verstand erhielt wieder das Kommando. Die Schwere im Leben, da war sie wieder. Mein Samenkorn verdörrte, bis ich mich zu einer erneuten Weiterbildung entschloss. Dort erfuhr ich die intuitive Energiearbeit. Da war sie wieder, diese leichte und wirkungsvolle Arbeit. Von da an durfte mein Samenkorn wieder sprießen. Hilfreich dabei war mein neuer Partner. In ihm fand ich einen Menschen, der den Wunsch und das Interesse, die Intuition zu pflegen und zu nutzen, mit mir teilt. Im gemeinsamen Austausch konnte ich mich immer mehr darauf einlassen, Der Knoten hatte sich gelöst, mein Vertrauen zu mir und meinen Fähigkeiten wuchs. Es war nicht nur das Hellsehen, es kam auch das Hellfühlen und Hellhören dazu.

Vertrauen ist der Booster

Heute weiß ich, das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten der Turbo ist. Hilfreich ist es immer wieder, diese Fähigkeiten anzuwenden, zu üben und sich Hilfe anzunehmen. Heute sehe ich die wunderbaren Eigenschaften der Menschen, ihre Essenz, ihre Gaben. Ich sehe aber auch die andere Seite, Geister und dunkle Gestalten, Energien, die uns von diesen Gaben abhalten. Es ist eine wundervolle Leichtigkeit, so die Dinge zu erkennen, zu bearbeiten und weiterzukommen. Ich erkannte, dass allein die Liebe zu uns und unseren Fähigkeiten so viel bewirkt. Ich wünsche allen Lesern, ihre Intuition so einfach zu erfahren und sie zu leben. Und ganz wichtig, mutig zu sein, dazu zu stehen.

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

Ingrid Dankwart |  Magisches Leben

Ingrid Dankwart | Dein magisches Leben ruft!

Vielen Dank fĂĽr Dein Vertrauen!

Geschafft, du hast alles erledigt, damit du in Zukunft in Postfach erhältst. Regelmäßig jede Woche kommen sie zu dir.

Alles, was dich zu den Themen Seelenbestimmung, Sternenheimat, Chakren, Heilung oder Lebensberatung beschäftigt, es gibt immer einen Impuls fĂĽr dich. 

Du möchtest jetzt schon weiterkommen und mit mir zusammen wachsen. Dann vereinbare ein Klarheitsgepräch.

>