Ingrid JaJaaly

0 Kommentare

Was für ein Feuerwerk ❤️‍🔥❤️‍🔥

Jetzt haben wir schon zwei Tage den Juli und der Juni ist so dahin gerast. Jedes Jahr freue ich mich auf den Tag, wenn es wieder heller wird, den 21. Dezember. Jetzt war der 21. Juni und die Tage werden wieder dunkler. Ich überlege gerade, wo die Zeit geblieben ist. Sie rast und so war auch der Juni Ruck Zuck um.

Frisch neu in die „The Blog Bang“ gesprungen

Ich habe Anfang Juli entschieden, bei The Blog Bang von Judith Peters mitzumachen. Eine Herausforderung, im Juni waren 4 Blockbeiträge zu veröffentlichen. Da ich nebenbei noch sehr viele Aufträge abarbeite, war die Zeit knapp. Jetzt nach vier Wochen bin ich stolz. 4 Blogbeiträge sind geschrieben, zwei hier zu lesen und 2 werden in der nächsten Woche veröffentlicht.

Hier der erste Blogbeitrag: 5 Gründe, warum ich den Menschen ihre Gaben zeige

Der  positive Effekt dabei ist, dass ich merke, wie mir das Schreiben gut tut. Am Anfang fällt es mir schwer, vor dem Monitor zu sitzen und über die Tastatur den Text zu schreiben. Jetzt habe ich mich wieder daran erinnert, wie es besser geht. Ich spreche mir die Texte auf Speednote  und bearbeitete den geschriebenen Text im Nachhinein. Das geht einfacher und ich kann sprechen, wie mir der Schnabel gewachsen ist. Jetzt geht es in kleinen Schritten voran, aber sie werden größer. 

Meine Kundin kann doch hellhören

Beim letzten Adventskalender verloste ich ein Coaching, um Hellsehen zu lernen. Die Gewinnerin ist voll des Lobes. Eine meiner neuen Kundinnen wollte jetzt Hellhören lernen. Da ich nicht hellhörig bin bzw. eist nicht meine Stärke, war das Coaching spannend. Es funktionierte besser als ich dachte, schon nach einer Stunde erkannte die Kundin, dass es sie kann. Ich war einfach glücklich. 

Mein Technikgedönse

Ich liebe ja Technik und interessiere mich immer wieder für neue Dinge. Da ich gerne auch wissen will, wie das Bloggen ankommt, brauche ich ein Analysetool. Ab dem 1. Juli 2023 laufen in Google Universal Analytics keine Daten mehr ein. Da musste ein neues Tool her. Zur Wahl stehen Fathom Analytics oder Matomo. Ich habe mich für Matomo entschieden und verwende es jetzt. Wenn du die Technik auch selbst machst, dann schau dir diese Anleitung an.

Meine Freuden

Meine größte Freude ist meine Enkelin Clara. Sie ist 8 Jahre und ich liebe es Gespräche mit ihr zu führen. Im Juni war es wieder so weit und sie durfte eine Nacht bei mir verbringen. Dann passiert es, dass sie mich fragend anschaut. Sie ist ein sehr vernünftiges Mädchen. Sie möchten mich immer fragen, ob wir die unendliche Geschichte schauen. Und ich freue mich jedes Mal darauf und nehme mit Begeisterung die Botschaft aus diesem Film auf: Fantasien entstehen wieder, wenn ihr träumt“

Sie  inspirierte mich auch wieder, mit Sketchnotes anzufangen. Ich male ein paar Figuren und sie war bereit diese auszumalen. Das macht ihr unendliche Freude und sie selbst probiert es danach aus. Sie erinnern mich immer wieder daran, dass Kinder einfach ohne Angst, ohne Zweifel und ohne ewig darüber nachdenken beginnen.

Meine Inspirationen

Ich bekam einen Newsletter mit einem Kalenderblatt vom Juli und jeder Tag hatte einen inspirierenden Spruch. Ich werde für den August so etwas auch machen. Nicht umsonst sollen die 1830 positiven Affirmationen auf meiner Festplatte ein unnützes Dasein fristen. Also aufgepasst, es entsteht bis Ende Juli.

Mit meiner Enkelin besuche ich gern den Eibenwald und fotografiere gern. Letztens hat sie sich selbst fotografiert und es sind so wundervolle mystische Bilder entstanden. Ich hatte die Idee, einen Kalender damit zu gestalten und das Geld kommt in ihre Spardose. Hier kannst du schon mal zwei Bilder bewundern.

Wieder gelesen: „Die Entdeckung des Möglichen“ von Dawna Markova

Schon 1998 kaufte ich mir das Buch. Ich wusste nicht, was ich erwartet hatte, meine Intuition sagte, du brauchst es. Ich habe ein ganzes Jahr mit Buch gearbeitet und erkannte, wie wertvoll die Wahrnehmung ist und wie wir unterschiedlich wir gekauft haben. Jetzt nehme ich es wieder her, um die dort beschriebenen Strategien aus dem Blickwinkel der übersinnlichen Wahrnehmung zu deuten.

Es bleibt spannend und ich werde darüber berichten. Immer noch ist es das Buch der Wahrnehmung für mich, auch wenn es schon 20 Jahre alt ist. Hier findest du weitere Infos. *

Und was ist auf dem Blog geplant?

Am Mittwoch erscheint der neue Blogbeitrag „Was ist eigentlich ein Reading“ und da ich so schön im Fluss bin, am Freitag der Blogbeitrag „5 Einsteiger-Tipps, um Antworten aus dem Universum zu erhalten“.

Vielleicht hast du Wünsche oder Fragen zu Themen rund um die Gabe, um Intuition oder übersinnliche Wahrnehmung? Dann schreibe mir es in den Kommentar. Ich nehme es als Thema dann auf.

Das war viel zum Lesen und danke, wenn du bis hierhergekommen bist. Der Monatsrückblick ist beendet und ich freue mich auf deine Erlebnisse im Juni. Ich wünsche euch schöne Julitage und sende euch magisch-bunte Grüße

Ingrid JaJaaly

Lesezeit 4 Minuten

Du hast Fragen oder wünschst dir eine Umsetzung? Dann vereinbare einen Termin mit mir.

{"email":"E-Mail-Adresse ungültig","url":"Website-Adresse ungültig","required":"Pflichtfeld fehlt"}

Passende Beiträge

Sag mal, was ist Suggestopädie
>