Ingrid JaJaaly

2 Kommentare

7 Gründe für mehrere E-Mail-Adressen

Wenn du privat unterwegs bist, dann brauchst du nur eine E-Mail-Adresse. Sobald du ein Unternehmen hast, sind mehrere E-Mail-Adressen von Vorteil. Wieso und warum erfährst du jetzt.

Wir gehen jetzt davon aus, dass du noch keine Angestellten hast und deine Geschäftsbereiche sich nicht gravierend voneinander unterscheiden. Ansonsten wäre das auch ein Grund für mehrere Adressen. Mir geht es um dich als Einzelunternehmer. 

Wie viele E-Mail-Adressen solltest du haben?

Da gibt es keine Vorgaben. Entscheidend ist eher, wofür du die verschiedenen Adressen nehmen willst. Am besten hat man aber eine Hauptadresse, damit man den Überblick nicht verliert. 

7 Gründe für mehr als eine E-Mail-Adresse

Wir gehen davon aus, dass du eine Website hast und mit Hilfe dieser deine E-Mails angelegt hast. Fakt ist ja, eine Freemail-Adresse ist nicht wirklich seriös. Inzwischen gibt es auch einige Unternehmen, die solche E-Mails herausfiltern. Und klar ist auch, dass solche E-Mails dem Spam beitragen.

1. Professionelles Auftreten

Eine seriöse E-Mail ist eine Grundbedingung für eine Firma,d a deine E-Mail im Impressum und im Datenschutz genannt wird. Wie sieht es aus, wenn dort folgende E-Mail steht:

clown35@gmail.com

Da sollte eine andere E-Mail stehen, die nach dem @-Zeichen deine Website enthält. Ob du da so was wie info@domain.de nimmst oder buero@domain.de, ist dir überlassen. 

2. Du willst anonym bleiben

Es gibt Mitgliedschaften in Foren, bei denen du nicht mit Namen erscheinen willst. Oder du abonnierst einen Newsletter und willst deinen Namen nicht so offensichtlich zeigen. Jetzt ist der Zeitpunkt für eine neue E-Mail. Das könnte dann so was sein wie community@domain.de.

3. Du willst Spam vermeiden

Du möchtest du dich für etwas registrieren, aber weist nicht, ob nicht von dort Spam kommt? Dann nehme ich eine andere Adresse als die Haupt-E-Mail. Es ist einfacher, weil dann diese E-Mails in einen anderen Posteingang hineinkommt. Und wenn es dir zu viel mit dem Spam ist und sonst nichts Wertvolles auf diese E-Mail kommt, kannst du dann die Adresse einfach löschen. Und schon ist der Spam erledigt.

4. Du willst einen E-Mail-Newsletter verschicken

Als ich dieses Jahr meinen Adventskalender über das Newslettertool versendete, war ich froh über die andere E-Mail-Adresse. So wusste ich immer, wenn dort eine Nachricht kommt, geht es um den Newsletter. Damit entfällt das nervige Sortieren im allgemeinen Postfach. Ich verwende dann so was wie news@domain.de oder newsletter@domain.de.

5. Du willst persönlich kommunizieren

Wenn du ganz persönlich kommunizieren willst, dann bietet sich eine E-Mail mit deinem Vor- und Nachnamen an. In dieses Postfach kommen dann nur die E-Mail als Beispiel deiner Kunden oder Geschäftspartner, die diese ganz persönliche E-Mail bekommen haben. Die Adresse könnte dann so aussehen: vorname.nachname@domain.de

6. Rücksetzung Passwort

Viele Anbieter für E-Mails oder auch der Zugang zu deiner Website brauchen für die Rücksetzung deines Passwortes eine zweite E-Mail. Diese wird dann für die Wiederherstellung verwendet. Wenn du keinen Zugriff auf dein normales Postfach hast, gibt es wenigstens eine Alternative.

7. Mehr Sicherheit

Getrennte Accounts für verschiedene Bereiche wie deinen Shop, Online-Einkauf und soziale Webseiten finde ich schon besser. Da führt zu mehr Überblick im Postfach und du bist nicht mit nur einer E-Mail-Adresse angreifbar. Stell dir vor, deine Haupt-E-Mail wird gehackt? Grauenvoll!

Du solltest auch ein geheimes E-Mail-Konto für vertrauliche Informationen führen, die du nicht preisgeben möchtest. Dies gilt für Bankkonten, Cloud-Speicherdienste und jeden anderen Zweck.

Tipps für mehr E-Mail-Sicherheit

  • Wähle ein komplexes, möglichst kryptisches Kennwort für jedes einzelne Konto.
  • Aktiviere die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA), um deine E-Mail-Sicherheit zu erhöhen.
  • Verwende eine Passwort-Software, um deine Anmeldedaten zu speichern.
Mehrere E-Mail-Adressen zu haben ist besser als eine!

E-Mail-Accounts sind leicht zu erstellen und es gibt keine Beschränkung in der Anzahl. Mehrere E-Mail-Adressen zu haben, kann die Kommunikation und Organisation erleichtern. Denk mal darüber nach.


Lesezeit 5 Minuten

Du hast Fragen oder wünschst dir eine Umsetzung? Dann vereinbare einen Termin mit mir.

  • Liebe Ingrid, danke für diese hilfreiche Erinnerung. Auch die Art der Nutzung der verschiedenen E-Mail-Adressen, wie du sie vorschlägst, finde ich hilfreich. Das schafft Ordnung. Damit werde ich jetzt mal beginnen. Herzliche Grüße Sylvia

  • {"email":"E-Mail-Adresse ungültig","url":"Website-Adresse ungültig","required":"Pflichtfeld fehlt"}

    Passende Beiträge

    Sag mal, was ist Suggestopädie
    >