Ingrid JaJaaly

0 Kommentare

Wusstest du, dass du und viele andere Menschen Gaben oder Fähigkeiten in sich tragen, die sie nicht kennen oder nutzen? Wenn ich einen Menschen sehe, weiß ich sofort, welche Gaben er noch nicht lebt. Gestern hatte ich einen Teilnehmer vor mir und ich wusste, der ist begnadeter Schamane. Ich fragte ihn unter dem Krieg erstaunt. Im Gespräch wurde ihm bewusst, dass er viele Fähigkeiten dafür hatte, diese aber noch nie unter dem Aspekt gesehen hatte. Ich liebe es, jemanden so glücklich zu machen. Warum das so ist, erzähle ich dir jetzt.

1. Jeder Mensch hat viele Gaben

Alles, was du kannst, gelernt und erfahren hast, zeigt deine Einmaligkeit. Dazu gehören auch Tätigkeiten, die du gerade nicht mehr ausübst. Was hast du aus dieser Tätigkeit mitnehmen können? Bei mir ist es zum Beispiel das Programmieren in der IT. Ich übe es schon lange nicht mehr aus, aber es lehrte mich Struktur und Fehlersuche bis ins kleinste Byte. Das mache ich heute immer noch. Erst wenn es sich gut anfühlt, höre ich auf zu fragen oder zu ergründen. Bei meinen Klienten kann ich gut sehen, was sie aus den nicht mehr gelebten Berufen oder Tätigkeiten mitgenommen haben. Deine Gaben sind wie ein offenes Buch für mich. Ganz einfach, weil ich dich ohne Bewertung sehe. Das ist immer sehr überraschend, manchmal einfach und es macht glücklich, dir das zu zeigen.

2. Ich liebe die Einzigartigkeit

Früher war ich der Meinung, dass Menschen ähnlich sind. Sie haben die gleichen Fähigkeiten, sie machen die gleichen Erfahrungen und sie unterscheiden sich nicht immer voneinander. Im Laufe der Jahre erkannte ich, dass jeder Mensch einzigartig ist. Seine Gaben, Talente, Fähigkeiten und Erfahrungen wie auch sein Umfeld prägen ihn und machen etwas Besonderes aus ihm. Dazu gehören auch Eigenschaften, die Sie für geeignet halten aus einer früheren Tätigkeit.

Ein Beispiel von mir:

Ich als Scannerin bin sehr kreativ und chaotisch. Durch meine frühere Tätigkeit als Informatikerin habe ich Struktur gelernt und die gehört jetzt auch zu meinen Gaben. Ich kann kreative Menschen Strukturen zeigen und aus meinen Erfahrungen berichten. Was sind deine Eigenschaften, die du gelernt hast und die zu dir gehören wie der zweite Schuh?

3. Ich spüre die ungelebten Gaben auf

Du wurdest mit vielen Talenten und Fähigkeiten geboren. Sie sind dir oft klar, aber im Laufe des Lebens erzählen wir anderen Menschen, dass wir diese Fähigkeit nicht haben. Ich war immer der Meinung, dass ich nicht schreiben kann. In der Schule waren meine Aufsätze nicht der Hit, Jetzt blicke ich auf 7 Jahre mit einem eigenen Kalender zurück. 7 Jahre, 365 Affirmationen selbst geschrieben. Da bin ich stolz darauf. Was es mir gelehrt hat, dass Schreiben nicht gleich Schreiben ist.

Welche deiner Fähigkeiten oder Gaben lebst du nicht, weil irgendjemand es mal schlecht gemacht hat? Ein wunderbares Gefühl, wenn ich dich daran erinnere. 😍

4. Ich reise zu den Gaben aus vergangenem Leben

Ja, ich reise gern und am liebsten zu vergangenen Sternenheimaten. Wir als alte Seelen waren schon öfter auf der Erde oder wo anders. Dort auf den Seelenorten übten wir auch Tätigkeiten aus, an die wir uns nicht erinnern oder sie nicht ernst nehmen. Ich reise gern für meine Kunden dorthin und sage ihnen, welche Fähigkeiten sie von dort mitgebracht haben. Viele können sich dann erinnern oder eine Ahnung haben. Gerade jetzt in der neuen Zeit und dem Wachsen der spirituellen Seite bringt dich die Aktivierung dieser Fähigkeit weiter. Ich liebe diese Reisen zu den Seelenorten. Ich war zum Beispiel auf Lemurien Lehrerin, um Kinder zu stärken, mit den Wesen zu arbeiten. Dieses Talent nutze ich derzeit nur bei der Enkelin, aber wer weiß.😉 Nur gut, dass ich gerade diesen Blogbeitrag schreibe. Auch ich darf mich erinnern. 😉

5. Ich forme deine Gaben zu etwas Wundervollem

Alles, was du kannst, gelernt und erfahren hast, zeigt deine Einmaligkeit. Mit dieser kannst du etwas ganz Besonderes verwirklichen. Kreiere mit allem, was du hast, etwas ganz Neues, noch nie dagewesen es und bringe es auf den Weg. Ich beschäftige mich sehr gern mit Trends und kann die neusten Dinge aus dem Universum oder anders gesagt, aus deinem Buch des Lebens lesen. Was wartet da auf dich?

Bonus für dich

Jetzt noch ein einfacher Tipp. Ob es um dein Business geht, um Jobsuche oder um etwas Anderes, vielleicht fragst du dich, was du am besten kannst. Überlege mal, was du einfach machst, ohne darüber nachzudenken. Ganz einfach, weil du dieses Talent hast. Wie Autofahren oder Zähneputzen. Ohne zu überlegen!

Ein Beispiel von mir:

Wenn mich jemand fragt, egal zu welchem Thema, dann habe ich immer eine Lösung, einen Tipp oder eine Übung. Mein Talent heißt „Inspiration in ein paar Sekunden“.

Was ist dein größtes Talent? Lass uns daran teilhaben und kommentiere diesen Blogbeitrag. Gerade mit deinen Gaben kannst du viel bewirken. Ich und die anderen Leser freuen sich auf deine Gabe. 💫 ✨ 💫

Lesezeit 4 Minuten

Du hast Fragen oder wünschst dir eine Umsetzung? Dann vereinbare einen Termin mit mir.

{"email":"E-Mail-Adresse ungültig","url":"Website-Adresse ungültig","required":"Pflichtfeld fehlt"}

Passende Beiträge

Sag mal, was ist Suggestopädie
>